Neuntes Kapitel: Die Stimme des Blutes

Wo ich gerade dabei war, oder vielleicht auch, um mich vor dem Schreiben selbst zu drücken, habe ich jetzt auch das neunte Kapitel von Falkenwinter webtauglich aufzuarbeiten. Dann muß ich zumindest vor meinen Lesern kein schlechtes Gewissen mehr haben, ihnen fertige Kapitel vorenthalten zu haben. Gerade, wenn es so ein dramatisches Schlüsselkapitel ist wie dieses – Schlüsselkapitel, wann hatten wir das zuletzt? Irgendwie gibt es gerade ziemlich viele davon… – und der gestern angekündigte Prophezeiungshammer mit aller Macht zuschlägt. ES gibt Engel über Engel, bedeutungsschwere Träume und einen Varyn, der wieder einmal das tut, was er am besten kann: Mit sich selbst hadern.

Aber in diesem Kapitel hat er eine Metamorphose durchgemacht: Ich weiß nicht wie oder wieso, aber Varyn hat sich entschlossen, ein Held zu werden, mit großem H. Vielleicht muß man ihm nur lang und oft genug sagen, daß er bestimmt ist, die Welt zu retten, aber er stellt nicht mehr die klassische Auserwähltenfrage »Warum gerade ich?«, sondern er akzeptiert die Bestimmung, als gäbe es keine schwerere Frage, als wie er das seinem kleinen Bruder beibringen soll. Ansonsten trifft er Heldenentscheidungen, macht sich Heldengedanken und führt Heldenverhandlungen – lauter Dinge, mit denen ich nie und nimmer gerechnet hätte. Ich bin daran gewöhnt, daß meine Helden sich sperren und weigern, um dann schließlich als Antihelden über sich hinauszuwachsen – aber offenbar will Varyn eine klare Linie ziehen, und je tiefer Alexander in Richtung Abgrund rutscht, desto strahlender steigt Varyn zu den Sternen empor. Ich muß ihn mir irgendwie zurechtstutzen, am besten noch ehe dieses Buch zuende ist, bevor die Leser auf die Idee kommen, ich hätte doch ein klassisches Heldenepos geschrieben.

Und hier ist er nun, der Moment, wo ein Junge zum Mann und ein Mann zum Held wird: Das Neunte Kapitel.

Link zum Text auf Elomaran.de: Neuntes Kapitel – Die Stimme des Blutes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.