Unten

Unten»Wenn du dich auf den Weg nach unten machst – dann ist es gut möglich, dass du nicht mehr zurückkannst.«
»Wie Juma«, sagte Nevo.
»Wie deine Freundin. Aber wenn du es tust und wenn du zurückkommst – dann erzähl mir, wie es ist. Da unten.«

Seit Generationen hat niemand das Gebäude verlassen. Alles, was Spaß macht, ist verboten. Die Hausverwaltung stellt die Regeln auf. Und Nevo muss sich an die Regeln halten, sonst verliert ihre Mutter die Wohnung und sie müssen im Haus weiter nach unten ziehen. Dorthin will man nicht. Doch dann fällt Nevos beste Freundin Juma in den Wäscheschacht und ist wie vom Erdboden verschluckt. Mehr noch, die Erwachsenen behaupten, Juma hätte es nie gegeben. Nevo ist zwar daran gewöhnt, auf Fragen keine Antworten zu bekommen, aber das geht zu weit. Sie macht sich auf den Weg nach unten, um Juma wiederzufinden – und erlebt das Abenteuer ihres Lebens.

Wenn du frei sein willst, musst du die Regeln brechen.
Wenn alle frei sein sollen, musst du die Regeln ändern.

Schon ganz lange wollte ich ein Buch schreiben, das in einem Hochhaus ohne Anfang und Ende spielt, aber ich wusste nicht, was für ein Buch das werden sollte – ich hatte viele einzelne Elemente, aber keine Handlung, um das Ganze zusammenzuhalten. Dann fiel Juma in den Wäscheschacht, und alles kam zusammen und wurde mein allererstes Kindbuch. In dieser Geschichte verbinden sich düster-dystopische Elemente mit absurdem Nonsense, Erinnerungen an »Momo« und »Alice im Wunderland«, aber auch »1984« und »Schöne Neue Welt« werden geweckt, und ich bin wirklich stolz auf das, was ich da zusammengebracht habe.

Erscheint am 12. Januar 2023 im Dressler Verlag
Das Buch vorbestellen: im Buchhandel | bei Amazon