Elftes Kapitel: Der König und ich

Diesmal gibt es keine traurigen Anekdoten zur Veröffentlichung des neuen Kapitels – nur nackten, kalten Text.Es wird viel, sehr viel sogar, geredet. Es geht um Männer mit Bärten, und darüber hinaus werden hier endlich die Fäden zusammengebracht – nein, nicht Alexanders und Varyns, so weit ist es noch lange nicht, das geschieht frühestens in Zornesbraut – aber zumindest Dannens und Varyns. Oder, genauer gesagt, Dannens und Mendrions. Damit kann ich voll Stolz vermelden, daß ich mit Dämmervogel voll im Plan liege und bereits mit den Vorbereitungen für die Veröffentlichung begonnen habe, die im Spätsommer oder Frühherbst statt finden soll – und bis dahin wird das Buch dann wohl auch fertig sein. Da ich außerdem mit dem Schattenstein, dem Fleißwerk des vergangenen Winters, den Rowohlt-Wettbewerb nicht gewonnen habe, wird es auch von diesem Buch bald eine handliche Druck-auf-Kommando-Ausgabe geben. Näheres dazu bald mehr an dieser Stelle.

Aber erst einmal wünsche ich viel Vergnügen mit dem Kapitel. Vier weitere sollen in monatlicher Serie folgen. Und hier ist, Tusch und Trommelwirbel: Der König und ich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.