O Tempore. O Mori.

Heute Morgen, 8:30, Bus der Linie 11, Münster, auf Höhe der Haltestelle Krummer Timpen. Kurz bevor ich aussteigen muß, fällt mir eine junge Mutter auf. Sie trägt einen Säugling auf dem Arm, ein Kind von vielleicht drei oder vier Monaten, und hält es so, daß es aus dem Fenster sehen kann. Am Straßenrand: Ein Fahrzeug des Straßenbauamtes, zwei Männer.
Die Mutter spricht zum Kind:
»Ja schau mal, das Auto da hat ein blinkendes Licht!
Und da – ein Mann arbeitet, und ein anderer schaut zu.
Na – da kann man ja einen von wegrationalisieren.«

Dies ist ein alter Beitrag, ursprünglich 2005 für ein anderes Blog geschrieben, den ich nach Hollow Willow importiert habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.