Unter der Haube

Ein gutes Jahr, nachdem ich die Webseite komplett überholt und neugestaltet habe, war nun Zeit für die ersten größeren Nachbesserungsarbeiten. Dabei haben sich, wie bei mir üblich, wieder die allermeisten Änderungen im Quellcodebereich und von außen unsichtbar abgespielt – ich bin mit dem Design so glücklich, daß ich die Seite genau so aussehen haben will, aber wenn der Code noch schöner sein könnte, soll er das auch werden dürfen.

Ich habe ja auch meinen Stolz, und als ich im vergangenen Jahr die neugestaltete Webseite rumgezeigt habe und dafür viel Lob geerntet, kamen auch kritische Stimmen. Adromir von den Schatzwächtern zum Beispiel meinte, das ganze wäre auch nur eine Div-Suppe – alle Bereiche lagen schön an ihrer Stelle, doch unter der Haube war das ganze unstrukturiert. Überschriften waren nicht als Überschriften formatiert, sondern einfach in Fettschrift gesetzt, die Navigation sah zwar aus wie eine Liste, war aber aus normalem Text aufgebaut, etc.

Das hat sich jetzt geändert, und für Leute, die meinen Quelltext lieber lesen als meine Romane, bin ich jetzt einen ganzen Schritt näher an der Professionalität. Für alle anderen heißt es weiterwarten, entweder bis zur Buchmesse oder wenigstens bis übermorgen, da werden nämlich die Finalisten des Heyne-Wettbewerbs bekanntgegeben.

Ansonsten habe ich noch ein schönes neues Favicon gebastelt, weil auf dem alte nur mit viel Phantasie auch nur ein Klecks zu erkennen war, der eigentlich ein Engel sein sollte, und habe unter bitteren Tränen einen neuen Besucherzähler eingebaut, weil der alte bei einem kostenlosen Anbieter lag, den es wohl nicht mehr gibt – jedenfalls ist freesources.de jetzt schon zum zweiten Mal längerfristig ausgefallen. Wenn ich wenigstens meinen alten Zählerstand irgendwo notiert hätte! Jetzt muß ich wieder bei Null anfangen, dabei war ich schon irgendwo im Zwanzigtausenderbereich – aber eben nur irgendwo, und solange ich die Zahl nicht genau nachhalten kann, sollte ich meinen Zählerstand besser nicht fälschen. Wie auch immer – zur Buchmesse soll diese Seite besonders hübsch anzusehen sein und mich von meiner Schokoladenseite präsentieren. Und dazu gehört dann auch mal wieder ein neues Kapitel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.