Ein Hemd zum Wechseln

Alexander hat ganz viele, selbst Varyn hat eins, nur der blöde Gaven ist ohne unterwegs: Ein Hemd zum Wechseln, Grundausrüstung eines jeden reisenden Helden. Und auch die Elomaran-Webseite soll endlich eines bekommen. Natürlich virtuell: In Form eines zweiten Stylesheets. Schon im vergangenen Jahr hatte ich die Rubrik »Augenfreundlich« eingefügt, wo ich alle Kapitel in alternativem Design mit großer schwarzer Schrift auf weißem Grund, aber das hatte seine Tücken: Ich mußte jedes Kapitel per Hand in der augenfreundlichen Version in einem eigenen Verzeichnis abspeichern, und für die Hintergrundinformationen war auch weiterhin nur das klassische schwarze Design verfügbar.

Seiten wie der CSS-Zengarden zeigen dagegen bewundernswert, wie toll und vielseitig sich Seiten mit wechselbaren Stylesheets gestalten lassen. Also habe ich einen Tag mit Recherchen verbracht, einen weiteren mit Fluchen, und bis jetzt zwei Tage mit Nonstop-Arbeit bis tief in die Nacht, und kann doch jetzt voll stolz verkünden, daß es geklappt hat. Natürlich bin ich noch nicht fertig – ganz Schwanenkind und alle Bilder der Galerie müssen noch umgewandelt werden – aber die Linie ist jetzt klar. Auf der Startseite und den beiden Introseiten kann durch einen einfachen Link als Design »klassisch« oder »augenfreundlich« gewählt werden, und das freundliche Javascript setzt ein Cookie, damit die Einstellung von da an für alle Seiten und Kapitel gilt.

Wer Javascript deaktiviert hat, aber Mozilla/Firefox oder Opera nutzt, kann das gewünschte Design einfach unter Ansicht -> Style verwenden auswählen – dieses Javascript wird vor allem deswegen nötig, weil der blöde Internet Explorer keine passende Funktion bietet. Aber selbst ohne Javascript kann man sich an meinem neuen CSS-Design weiden: Fortan werden die Kapitel nicht mehr in scheußlich unkonformen Design mit blinden Tabellen präsentiert, sondern in schönen DIVs. Huldigt mir. Ich habe es mir verdient.

Ach ja, und das neunte Kapitel ist auch fertig. Varyn ist nur einmal ausgerastet, und jetzt muß ich nur noch fertig abtippen. Dem Newsletter am 11. Februar steht also nichts mehr im Wege, und mit ein bißchen Glück schaffe ich sogar einen Hatrick.
Aber erstmal muß ich jetzt ins Bett. Gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.